DRUNKEN SWALLOWS © 2017  IMPRESSUM 
Love St. Pauli (2014) Musik: Drunken Swallows  //  Text: Hoffmann Ein alter Mann schläft unter Zeitungspapier, Die Sonne geht auf, wir teilen uns das letzte Bier. Da drüben am Eck steigt noch ’ne kleine Hauerei, Der letzte Nachtbus fährt vorbei. Ich hab’s versucht, ich konnte nicht widersteh’n, Man hat sich Tschüss gesagt und sich wieder gesehen. Ich werd’ noch eben auf den Fischmarkt gehen, Dann muss ich wieder Abschied nehmen. Mein St. Pauli, Bist nicht so schlimm, wie mancher denkt. Ein hartes Pflaster, Wenn man dich nicht kennt. Doch auch ein Rettungsring Und ein Zufluchtsort für mich, Oh, St. Pauli! Was wär’ ich ohne dich?  Es steigt ein Schicksalsspiel am Millerntor, Die Gegengerade treibt euch an, St. Pauli vor! Ich stehe hinter euch, drehe euch nie den Rücken zu, Und wenn ich Glück hab, spielen sie heute noch Song 2. Man hat sich hier geliebt, sich gehasst und sich getrennt, Ich habe in den Wind geschrien, was mir auf der Seele brennt. Hab getrunken auf die Freundschaft und war niemals allein, Mein St. Pauli, das muss Liebe sein! Mein St. Pauli, Bist nicht so schlimm, wie mancher denkt, ein hartes Pflaster, Wenn man dich nicht kennt. Doch auch ein Rettungsring Und ein Zufluchtsort für mich, Oh, St. Pauli! ... Ich liebe dich! Die versifften Gassen sind für viele ein rotes Tuch, Für manche ein zu Haus, doch ich bin nur zu Besuch. Der Boden ist schmutzig, am Himmel glänzt ein Stern, Das ist St. Pauli, weiche Schale, harter Kern. Mein St. Pauli, Bist nicht so schlimm, wie mancher denkt, ein hartes Pflaster, Wenn man dich nicht kennt. Doch auch ein Rettungsring Und ein Zufluchtsort für mich Oh, St. Pauli! ... Wir lieben dich!
DRUNKEN SWALLOWS © 2017  IMPRESSUM 
Love St. Pauli (2014) Musik: Drunken Swallows  //  Text: Hoffmann Ein alter Mann schläft unter Zeitungspapier, Die Sonne geht auf, wir teilen uns das letzte Bier. Da drüben am Eck steigt noch ’ne kleine Hauerei, Der letzte Nachtbus fährt vorbei. Ich hab’s versucht, ich konnte nicht widersteh’n, Man hat sich Tschüss gesagt und sich wieder gesehen. Ich werd’ noch eben auf den Fischmarkt gehen, Dann muss ich wieder Abschied nehmen. Mein St. Pauli, Bist nicht so schlimm, wie mancher denkt. Ein hartes Pflaster, Wenn man dich nicht kennt. Doch auch ein Rettungsring Und ein Zufluchtsort für mich, Oh, St. Pauli! Was wär’ ich ohne dich?  Es steigt ein Schicksalsspiel am Millerntor, Die Gegengerade treibt euch an, St. Pauli vor! Ich stehe hinter euch, drehe euch nie den Rücken zu, Und wenn ich Glück hab, spielen sie heute noch Song 2. Man hat sich hier geliebt, sich gehasst und sich getrennt, Ich habe in den Wind geschrien, was mir auf der Seele brennt. Hab getrunken auf die Freundschaft und war niemals allein, Mein St. Pauli, das muss Liebe sein! Mein St. Pauli, Bist nicht so schlimm, wie mancher denkt, ein hartes Pflaster, Wenn man dich nicht kennt. Doch auch ein Rettungsring Und ein Zufluchtsort für mich, Oh, St. Pauli! ... Ich liebe dich! Die versifften Gassen sind für viele ein rotes Tuch, Für manche ein zu Haus, doch ich bin nur zu Besuch. Der Boden ist schmutzig, am Himmel glänzt ein Stern, Das ist St. Pauli, weiche Schale, harter Kern. Mein St. Pauli, Bist nicht so schlimm, wie mancher denkt, ein hartes Pflaster, Wenn man dich nicht kennt. Doch auch ein Rettungsring Und ein Zufluchtsort für mich Oh, St. Pauli! ... Wir lieben dich!